Volunteering | Laos | Rund ums Reisen

Soziale Projekte und kreative Ideen in Laos

Oktober 28, 2017
Silk & Tea Organic Farm Laos

Laos hat uns wie kein anderes Land auf der Reise bewegt, wir hatten Höhen und Tiefen, sind an unsere Grenzen gegangen und haben viele soziale Menschen getroffen, vor denen man nur den Hut ziehen kann. Die Bewohner des kleinen Land in Südostasien sind sehr arm und gebeutelt von unterschiedlichen Schicksalen. Leider kümmert sich aus unserer Erfahrung die Regierung kaum um die persönlichen Probleme der Menschen.

Wir haben besonders im Süden von Laosverschiedene Einzelpersonen oder Organisationen getroffen, die sich den sozialen Herausforderungen stellen und im Land helfen und die uns alle mit ihrer Leidenschaft beeindruckt und angesteckt haben. Ein paar wollen wir Euch gerne vorstellen.

Unser Volunteering Projekt in Laos

Auch wir wollten gerne helfen und haben uns auch inspiriert durch die Begegnungen mit den vorher beschriebenen Personen dazu entschlossen, in einem Dorf auf den 4.000 Inseln im Süden von Laos zu helfen. Wir haben Englisch an der lokalen Grundschule unterrichtet und mit Hilfe unserer Freunde und Familien Spenden gesammelt, um mehrere Mittagstische für die Schüler zu organisieren. Wir hatten viele Ideen und noch viel mehr vor. Es braucht jedoch Zeit, um Dinge besonders bei den Erwachsenen zu ändern. Selbstverständlich werden alte Gewohnheiten nur ungern abgelegt und so stießen wir immer wieder auf Hindernisse. Wir haben uns schließlich dazu entschieden, dass wir nicht in Laos bleiben wollen und haben das noch übrig gebliebene Geld aus den Spenden in Marias Hände gelegt, die sich bereits seit mehreren Jahren für die kleine Insel Don Khon einsetzt und dort ihr Herz besonders an die Kinder verloren hat.

Soziale Projekte in Laos

Gerne möchten wir Euch das Projekt von Maria und ein paar weitere vorstellen, die uns besonders beeindruckt haben. Danke an euch alle, die uns mit ihren Geschichten und ihrem Engagement berührt haben und in Laos den Menschen helfen. Solltet Ihr Interesse haben selbst mit anzupacken, dann seid Ihr herzlich eingeladen Kontakt aufzunehmen.

Silk & Tea Organic Farm

Auf unserer Scooter-Fahrt über das Bolaven Plateau sind wir u.a. zur Silk & Tea Organic Farm gefahren und können diesen Stopp nur jedem ans Herz legen! Eine Führung über die Bio-Farm, bei der man sehr viel lernt, kostet 15.000 Kip p.P. und unterstützt die Farm bei ihrem Vorhaben. Diese wurde vor 17 Jahren aufgebaut, hat mittlerweile ein großes Feld, das noch weiter ausgebaut werden soll und beschäftigt lokale Arbeiter und unterstützt ihre Familien. Neben Tee (der Maulbeerblätter-Tee mit Lemon Gras ist umwerfend!) und Seide werden auch Pfeffer (unbedingt frisch kosten!) und Nüsse angebaut. Die Produkte sind sehr schmackhaft, wunderschön (die Seidenschals werden direkt vor Ort verkauft) und die Farm definitiv unterstützenswert. Das Meiste wird auf nachhaltige Weise angebaut.

Mehr Infos dazu findet Ihr hier: http://fairewelt.com/tee-aus-maulbeerblattern/, http://www.laofarm.org/ und http://www.laosfairtrade.org/.

Jhai Coffee

Der Inhaber hat vor acht Jahren beschlossen, seinen Traum in die Wirklichkeit umzusetzen und seither ein Kaffee-Netzwerk mit 300 Familien aufgebaut, Brunnen für die 120 Dörfer gebaut, Aufklärung gemacht und betreibt seit 3,5 Jahren das Kaffee, in dem er gerne erklärt, wie man den besten Kaffee macht. Jedoch wird er wieder zurück in die Staaten kehren und das Kaffee den Einheimischen übergeben. Wir waren sehr beeindruckt, sind es noch!) von seinem Engagement und gespannt, wie sich das Projekt entwickeln wird. Nach dem Besuch haben wir uns selbst gefragt, welchen Wunsch aus unserem „dream journal“ wir uns als nächstes erfüllen möchten und wie.

Jhai Coffee in Paksong, Bolaven Plateau
Jhai Coffee in Paksong, Bolaven Plateau

Übrigens diesen besonderen Kaffee könnt Ihr auch in Deutschland probieren: beim Aromakartell bei Mario und Katja in Düsseldorf. Wir werden dort auf jeden Fall vorbeischauen!

Vida Café & Bakery

Das Vida Café & Bakery hat in mühsamer Überzeugungsarbeit schon echt was erreicht. Über 20 Jahre hat es gedauert bis aus einer Idee ein Café samt Ausbildungsbetrieb und eine Schule geworden ist. Leider ist sie privat und viele Kinder haben nicht diesen Zugang zur qualitativer Bildung, aber es ist ein Anfang. Und wir haben in Laos die Erfahrung gemacht, dass es oft schon reicht ein Vorbild zu sein.

Me4Laos

Daher wollen wir Euch last but not least Me4Laos vorstellen, das Projekt, welches wir selbst unterstützt haben: Seit Maria 2010 das erste Mal bei ihrer Reise durch Laos auf Don Khon gelandet ist, hat sie sich den Menschen auf der Insel verschrieben, besonders den Kindern. Nachdem sie bei ihrem ersten Besuch an der Primary und Secondary School unterrichtete, wollte sie noch mehr und vor allem langfristig etwas tun. Wir haben sie bei unserem Aufenthalt in Ban Hang Khon kennengelernt und waren sehr beeindruckt von ihrem Tatendrang und Enthusiasmus! Sie ist auf der Insel stets mit ihrem Rad unterwegs, hat bei ihren mindestens jährlichen Besuchen die Sprache gelernt und kam so mit den Einwohnern in Kontakt und hat verschiedene Projekte, wie eine kleine Bücherei, realisiert. Mit der Hilfe von Spendern aus der Heimat hat sie mehrere Toiletten an den Schulen installiert, sammelt Bücher, hat dafür gesorgt dass ein Mädchen eine lebensrettende Operation erhielt und jetzt wieder zur Schule gehen kann.

Das aktuelle Projekt, wofür auch Eure Spenden eingesetzt werden: Ein Ärzte-Team aus Vientiane wird die Bewohner der Insel mit einer mobilen Station besuchen und untersuchen. Unvorstellbar für uns im Westen haben die Menschen auf den 4.000 Inseln meist noch nie in ihrem Leben einen Arzt gesehen. Bei Krankheiten suchen sie stattdessen eine starke Persönlichkeit oder Heiler im Dorf auf, die die Krankheiten „wegpusten“ können. Daher ist die Hilfe von Maria und dem Ärzte-Team lebenswichtig.

Mehr Infos, Fotos und Videos zu Maria und ihrem Projekt findet Ihr auf ihrer Webseite: http://me4laos.weebly.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.